deutsch
english
francais
espanol
italiano
Photo
Forderung unterstützen

Ich fordere den BAYER-Konzern und die RZR Herten auf, kein Hexachlorbenzol aus Australien zu verbrennen

Name:

 

Vorname:

 

Straße, Nr.:

 

PLZ:

 

Ort:

 

eMail:

 

Schreiben Sie auch direkt an die verantwortlichen Politiker in Australien:

The Hon. Malcolm Turnbull MP Minister for the Environment and Water Resources
Email: malcolm.turnbull.mp@aph.gov.au

The Honorable Kevin Rudd, Leader of the Opposition
Email: Kevin.Rudd.MP@aph.gov.au

to the Leader of the Green Party, Senator Bob Brown
Email: senator.bob.brown@aph.gov.au

Resolution Against the Import of Australian Toxic Waste

Dear Sir,
we would like to object in the strongest terms to the proposed export by the company, Orica Australia of up to 22,000 tones of the toxic persistent organic waste hexachlorobenzene to Germany for disposal.
Australia is a highly developed country and is morally bound to minimize transboundary movements by achieving national self- sufficiency in waste management. We do not accept that it is good environmental management for Australia to transport its highly toxic waste across the globe and to impose this burden on our community.
This proposed export is damaging Australia's good environmental reputation in both Germany and Europe.
As members of affected communities in Germany we ask you to soundly reject this export proposal and ensure Orica's hazardous waste remains in Australia and is safely treated by Australian technology.

Yours Sincerely,
(Unterschrift)

Hier die Übersetzung:

Sehr geehrte Herr
Resolution gegen den Import von australischen Abfallstoffen-
wir/ich/ meine Familie/ meine Organisation möchte(n) uns aufs schärfste gegen das beabsichtigte Vorhaben durch die Firma Orica Australien aussprechen, die bis zu 22.000 Tonnen des giftigen langlebigen organischen Umweltgiftes Hexachlorbenzol zur Verbrennung nach Deutschland, zu exportieren.
Australien ist als hochentwickeltes Land moralisch verpflichtet, grenzüberschreitende Transporte zu minimieren und eigene nationale Anlagen zur Abfallbehandlung zu schaffen. Wir glauben nicht, dass es gutes Umweltmanagement ist, wenn Australien im großem Maß giftigen Abfallstoff über den Globus transportiert, um uns diese Altlasten zu überlassen. Der beabsichtigte Export ist geeignet, das Ansehen Australiens, hinsichtlich seines vorbildlichen Umgangs mit der Umwelt, in Europa und in Deutschland schwer zu beschädigen.
Als Bürger der betroffenen Gemeinde in Deutschland bitten wir Sie, diesen Exportantrag nachhaltig zurückzuweisen und sicherzustellen, dass Oricas Giftmüll in Australien verbleibt und mit australischer Technologie sicher behandelt und entsorgt wird.
Hochachtungsvoll