SWB 02/99 - Ticker

SPORT & MEDAILLEN

BAYER sponsort Leichtathletik
Mit der Zahlung einer sechsstelligen Summe gehört der Leverkusener Chemie-Multi für die nächsten zwei Jahre zu den Hauptsponsoren des DEUTSCHEN LEICHTATHLETIK- VERBANDES (DLV). Der Konzern hat damit die Möglichkeit, Großereignisse wie die Leichtathletik- Weltmeisterschaft in Sevilla und die Olympiade in Sydney für Werbe-
auftritte zu nutzen. Außerdem plant das Unternehmen für den August des Jahres mit der "BAYER-Nacht" eine eigene Sport-Veranstaltung, für die es auf die Hilfe des Verbandes angewiesen ist. In der Vergangenheit hat es immer wieder Gerüchte gegeben, dass BAYER den Sport nicht nur finanziell, sondern auch pharmakologisch unterstützt. Der erfolgreiche Ruderer Uli Eicke z.B. erhob entsprechende Doping-Vorwürfe
(Stichwort BAYER 4/95).

BAYER Teheran
Als flankierende PR-Maßnahme zum Bau eines Chemie-Werkes im Iran hat BAYER sich entschlossen, finanziell groß beim Fußball-Club Esteghlal Teheran einzusteigen.

Aus für Handball
"Profi-Sport statt Breitensport", unter diesem Motto steht BAYERs Sport- "Sponsoring". Nachdem in der Vergangenheit bereits die Amateurboxer abgewickelt wurden und Basketballerinnen sowie TennisspielerInnen erhebliche Etat-Kürzungen hinnehmen mussten, will der Chemie-Multi jetzt die Damenhandball-Abteilung auflösen. Die Volleyballerinnen sollen als nächstes dran glauben. BAYER konzentriert sich im Sport zunehmend auf die Kernbereiche "Fußball" und "Leichtathletik". Sind für den Global Player keine "Werbeeffekte auf europäischer Ebene" (Sportbeauftragter Jürgen von Einem) zu erwarten, so wird der Rotstift angesetzt.