SWB 02/99 - Ticker

TIERE & VERSUCHE

Blanker Zynismus
"Nach wenigen Tagen bereits hielten uns die Tiere den Kopf gereckt entgegen, damit wir problemlos diese Venen mit den Spritzen erreichen konnten", beschreibt BAYERs Tierschutz-Beauftragter Dr. Jörg Petersen-von Gehr in einem Interview mit dem Werbeblatt der Tierhandelskette Fressnapf die angeblich entspannte Stimmung in den Laboren des Konzerns. Von den 1,5 Millionen Versuchstieren, die in den Verschlägen der Industrie ihr Dasein fristen, sind 1,1 Millionen sowieso nur Mäuse und Ratten. Für Petersen-von Gehr sowieso nur Tiere, " ... die weltweit und in jedem Land (sic!) als Plage bekämpft werden. Weil sie u. a. Krankheitsüberträger sind." Wirbellose Tiere wie Fliegen zählen für ihn gar nicht erst. In welcher Größenordnung ihr "Verbrauch" erfolgt, muss den Aufsichtsbehörden noch nicht einmal mitgeteilt werden.