SWB 03/99 - Ticker

KURZ VOR SCHLUSS

Ideen-Klau durch direkt
Mit dem geistigen Eigentum anderer hält es der Leverkusener Chemie-Multi nicht so genau, wie der Fall Süllhöfer zeigt (s. SWB 1/99). Aber ein so offenes Bekenntnis zum Ideen-Klau, wie es jetzt ein Redakteur von BAYERs Propaganda-Postille direkt abgelegt hat, ist aus BAYER-Kreisen dann doch eher selten zu hören. Als er eine Mitarbeiterin des Wuppertal Magazin um Überlassung eines Textes bat, und diese eine Honorar-Forderung stellte, zeigte sich der Konzern-Schreiberling verwundert: "Wie Honorar?, schließlich schreibe ich seit Jahren aus den Magazinen ab und habe noch nie Honorar gezahlt ..." Bar jeden Unrechtsbewusstseins besaß der Mann sogar noch die Dreistigkeit, sich beim Chefredakteur des Wuppertal Magazin über die kooperationsunwillige Journalistin zu beschweren. BAYER-Chef Manfred Schneider wird an dieser so offensiv kostensparenden Produktionsweise seiner Propaganda-Abteilung sicher seine helle Freude haben.