SWB 01/00 - Ticker

ÖKONOMIE & PROFIT

Chemie-Produktion: plus 4 %
In seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI) stellte BAYER-Chef Manfred Schneider im Januar die neuen Branchen-Zahlen vor. 1999 betrug das Produktionswachstum in der Chemie 4 %; für das Jahr 2000 erwartet Schneider eine ähnliche Zuwachsrate. Trotz dieser Steigerung vernichteten BAYER & Co. weiter Arbeitsplätze. Die Zahl der in diesem Industrie-Zweig beschäftigten sank 1999 abermals um 7.000 auf nunmehr 477.400. Durch Ausgliederungen von Geschäftsteilen wird sie sich in Zukunft noch weiter verringern, wie der Verband bereits im November 1999 mitteilte. Der VCI-Vorsitzende zeigte sich unzufrieden darüber, dass die Nettoumsatzrendite wegen des Preisdrucks für Endprodukte und des teueren Öls nicht in dem Maß gestiegen ist wie die Produktion, sondern sogar von 5 % auf 4 % sank. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet er allerdings wieder einen leichten Preisanstieg sowie sinkende Kosten für den Rohstoff Öl und somit noch höhere Profite.