SWB 03/00 - Ticker

BAKTERIEN & BIOWAFFEN

BAYER & Co. gegen Labor-Inspektionen
Die Gefahr, dass in militärischen Auseinandersetzungen Biowaffen eingesetzt werden, wächst. Deshalb plant die UNO eine strengere Biowaffen-Konvention. Sie sieht auch eine schärfere Kontrolle der Pharma-Labors vor, denn dort befinden sich mit Bakterien und Krankheitserregern die potenziellen Grundstoffe der mörderischen Waffen. BAYER & Co. weigern sich jedoch strikt, Visiten von UN-Kontrolleuren zuzulassen - angeblich aus Furcht vor Industriespionage. In der Umwandlung anderer Produktionsgrundstoffe, den chemikalischen, zu Kriegsgerät hat BAYER eine lange Erfahrung. Sie reicht bis zum Ersten Weltkrieg zurück und dauerte bis zum Export von Chemiewaffen-fähigem Material in den Irak an.