SWB 01/01 - Ticker

ERSTE & DRITTE WELT

Rausschmiss eines Gewerkschaftlers
BAYER hat in Brasilien einem Gewerkschaftler grundlos gekündigt. Das berichtete die BELEGSCHAFTSLISTE, eine alternative Gewerkschaftsgruppe im Wuppertaler BAYER-Werk, in ihrem Belegschaftsinfo. Obwohl in Brasilien GewerkschaftlerInnen Kündigungsschutz genießen und auch durch Vereinbarungen der Unternehmen mit der INTERNATIONAL LABOUR ORGANISATION (ILO) geschützt sind, hat der Leverkusener Chemie-Multi gerade in diesem Land eine unheilvolle Tradition im Umgang mit kritischen BelegschaftsvertreterInnen begründet. Den missliebigen Pharma-Verkäufer Eugenio Lima setzte der Konzern Ende letzten Jahres vor die Tür. Der zog umgehend vors Arbeitsgericht und erwirkte seine Wiedereinstellung. BAYER versuchte diese aber durch allerlei formale Winkelzüge zu verhindern. Deshalb mussten die RichterInnen den Pharma-Riesen unter Strafandrohung auffordern, das Urteil anzuerkennen.