SWB 04/01 - Ticker

KURZ VOR SCHLUSS

Manni, der Libero
Knallharte Macher wie BAYER-Chef Manfred Schneider wissen natürlich auch, wie man Deutscher Fussball-Meister wird. Die Wirtschaftswoche begleitete den Manager zu einem BAYER Leverkusen-Spiel und wurde so Zeuge fachkundiger Kommentare von Seiten des ehemaligen Essen/West 1881-Mittelläufers. „Die BAYER-Profis sind ihm zu langsam, zu unentschlossen. Immer wieder entdeckt Schneider Stellungsfehler und Deckungslücken. Schnell bildet er sich ein Urteil, spricht Fehler offen an, vor allem die Faulheit bringt ihn auf die Palme - auf dem Fussballplatz wie im Unternehmen“, so die Zeitschrift. Sogar Platzwart-Qualitäten besitzt der BAYER-Boss. Als er nach anstrengender Rationalisierungsarbeit einmal nachts um drei an der BayArena vorbei kam und sah, dass das Flutlicht noch brannte, ging die große Management-Leuchte, die „zur Sparsamkeit erzogen wurde“, der Sache gleich am nächsten Morgen nach. Abmahnungen brauchte er aber nicht auszusprechen; es wurde lediglich ein Werbespot gedreht.