SWB 03/2002 - Ticker

GENE & KLONE

Wurm- und Raupen-Genom entschlüsselt
ForscherInnen von GENOPTERA, dem Joint Venture von BAYER und EXELIXIS, haben das Erbgut einer Schmetterlingsraupe entschlüsselt, die sich von Baumwoll-Pflanzen ernährt und deshalb als ”Schadinsekt” gilt. Damit sei es erstmals gelungen, das Genom eines ”praxis-
relevanten Schädlings” zu entziffern, jubiliert der Leverkusener Chemie- Multi. Jetzt wollen die WissenschaftlerInnen Gentech-Insektizide entwickeln, die direkt auf die den Stoffwechsel der Tiere regulierenden Gene einwirken und die Raupen so töten.

Auch das Genom des Tabak-Pflanzen schädigenden Wurms Heliothis virescens schlüsselten die GENOPTERA-WissenschaftlerInnen auf.

Gentech-Diagnostika
Um sich den Zugang zu Diagnostika-Systemen auf Gentech-Basis zu sichern, hat BAYER einen mit 50 Mio. Dollar ausgestatteten Kapital-
Fonds aufgelegt. Er soll Firmen finanziell unterstützen, deren Forschungsschwerpunkt auf ebendiesem Gebiet liegt (siehe auch
IMPERIUM & WELTMARKT).

Mehr Gentech-Diagnostika
Der BAYER-Konzern hat für 61,4 Millionen Dollar das kanadische Unternehmen VISIBLE GENETICS erworben und baut damit seine Diagnostika-Sparte weiter aus. VISIBLE GENETICS stellt Gentech- Diagnostika zum Nachweis von Infektionskrankheiten auf Basis von Nukleinsäure-Analysen her. Zudem vertreibt die Firma den einzigen in den USA zugelassenen und frei verkäuflichen Test zur Bestimmung der Abwehrkräfte gegen den HIV-Virus.